Rosenbogen Online

Rosenbögen, Rankhilfen, Obeliske & Co.

 

Rosen zählen eindeutig zu des Gärtners Lieblingen. Sie verwöhnen einen bei richtiger Pflege mit üppiger Blüte und betörendem Duft. Die Rose ist die Königin der Gartenblumen und ihr gebührt natürlich eine besondere Aufmerksamkeit. Gerade Kletterrosen sind sehr bliebt, müssen aber, damit sie sich auch gut und prächtig nach oben entwickeln und ranken können, entsprechend unterstützt und manchmal auch gebändigt werden. Dafür sind verschiedenste Arten von Rosenbögen und Rankhilfen geradezu ideal.

Werbung

Günstige Plattformlifte von Rheinhessenlift Ihrem Partner für Treppenlifte.
SEO, Webdesign, AFS-Manager SQL
E27 LED Philips LED Lampe spart bares Geld

Ein Rosenbogen bringt die blühenden Kletterer richtig schön zur Geltung und er lässt sich überall dort einsetzen, wo zwei Bereiche voneinander abgetrennt werden sollen. Er eignet sich aber auch hervorragend, um Wegteile oder Durchgänge optisch hervorzuheben.

 

Rosenbogen – welches Material?

Die Qual der Wahl beginnt schon mit der Auswahl des richtigen Materials. Holz mögen viele Menschen deswegen so gerne, weil es natürlich aussieht und eine angenehme Farbe hat. Allerdings ist Holz vor allem im Freien immer auch empfindlich und sollte daher regelmäßig behandelt werden. Sonst wird es schnell morsch oder unansehnlich.

 

Metall hingegen ist, wenn man vorher richtig behandelt, äußerst langlebig und noch dazu formstabil. Es kann höchstens, wenn es roh verwendet wird, rosten. Diese Wetterfestigkeit wird erreicht durch Verzinken des Materials. Ein Rosenbogen, welcher aus Vollmaterial gefertigt wurde, ist im Vergleich zu Rosenbögen aus Rohren deutlich viel stabiler und langlebiger. So können auch mal etwas kräftigere und stärker wuchernde Pflanzen am Rosenbogen empor ranken, ohne dass dieser seine Form oder seine Fassung verliert. Und nicht zuletzt sollte der Rosenbogen ja nicht nur den Pflanzen sondern auch Winde und Wetter trotzen. Zudem lassen sich mit Metall filigranere Bauweisen erreichen und die Gestaltungsmöglichkeiten sind dadurch größer. Werden filigrane Stahlbalken verwendet, verschwinden diese mitunter komplett, wenn die Pflanze erst mal in voller Blüte steht. Holz hingegen ist massiver und bleibt immer zu sehen.

Werbung

 

Rosenbogen – die richtige Form

Über die richtige Form des Rosenbogens lässt sich streiten, denn sie ist schlichtweg Geschmackssache. Wer ihn gerne direkt an die Hauswand montieren will, nimmt am besten einen halben Rosenbogen. Ansonsten ist die Auswahl groß: So kann der Rosenbogen oben rund sein, ganz flach oder spitz zulaufen wie ein Dach. Er kann einen doppelten Rahmen haben, was ihn stabiler macht und den Pflanzen mehr Raum zum Ranken gibt. Wer es besonders romantisch mag, wählt einen Rosenbogen mit integrierter Bank unten drunter oder mit einer Türe als Durchgang. Es ist nicht nur Geschmackssache sondern kommt auch darauf an, wo und wie man den Rosenbogen anzubringen gedenkt. Natürlich sind auch bezüglich der Optik jede Menge individuelle Gestaltungsmöglichkeiten vorhanden - vom schlichten und geradlinigen Bogen bis hin zum Rosenbogen mit aufwendigen Verzierungen ist alles denkbar. Eben ganz so, wie es gefällt!

 

Rosenbogen – wie befestigen?

Die Befestigung des Rosenbogens hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Üblicherweise wird der Rosenbogen einbetoniert, das macht ihn sehr stabil und standfest. Andere Alternativen wären ein Festschrauben, wenn es der Untergrund zulässt oder man steckt ihn tief genug ins Erdreich.

 

Rosenbögen für Rosen und andere Kletterpflanzen

Natürlich dürfen am Rosenbogen nicht nur Rosen ranken! Im Gegenteil, auch alle anderen Kletterpflanzen, die Richtung Himmel streben, sind am Rosenbogen gut aufgehoben und fixiert. Dazu zählen beispielsweise auch die Clematis oder das Geißblatt.

 

Alternativen zum Rosenbogen

Sollen die Kletterpflanzen hingegen eher an einer flachen Wand oder an einem Zaun empor ranken, bietet sich statt dem Rosenbogen eine Rankhilfe wie beispielsweise ein Rankgitter an. Dieses wird direkt an der Wand befestigt oder kann auch um eine Dachrinne herum angebracht werden.

 

Soll die Pflanze als Solitär ranken also irgendwo mittig platziert werden, ist ein Obelisk die Rankhilfe der Wahl. Ein Obelisk bietet in seinem Inneren genügend Platz, dass die Pflanze sowohl innen als auch außen genug Raum findet, um sich auszubreiten, zu wuchern und zu ranken.

Bewundern und genießen Sie Ihre Rosen und Kletterpflanzen bequem von hochwertigen Gartenmöbeln aus!

 


Impressum

Anja Walser
WF-Eisenschmiede
Dietenbronn 1
88477 Schwendi
Deutschland
Telefon: 07353/6899713
Telefax: 07353/6899715
Email: info@wf-eisenschmiede.de

TopLinks | spargutschein.org